SkF-Portrait in der Rheinischen Post

Der Weltkindertag am 20. September 2016 steht unter dem Motto "Kindern ein Zuhause geben". Viele Kinder des SkF malten dazu ihre Vorstellungen von einem Zuhause. Dies nahm die Rheinische Post zum Anlass, nicht nur die Bilder, sondern auch die Arbeit des SkF ausf├╝hrlich vorzustellen. Hier geht┬┤s zum Artikel.

 

Info-Tage im Rheydter Karstadt-Haus

Zusammen mit dem SkF Krefeld, vertreten durch seine Gesch├Ąftsf├╝hrerin Tanja Himer begr├╝├čte "unsere" Gesch├Ąftsf├╝hrerin Birgit Kaatz am Samstag, 10. September 2016 die Besucherinnen und Besucher am Info-Stand im Karstadt-Foyer. Der SkF Krefeld hatte neben einem Geldbetrag diesen Stand bei einem bundesweiten Karstadt-Preisausschreiben gewonnen und da es in Krefeld kein Karstadt gibt, schlossen sich die beiden SkF-Ortsvereine mal eben zusammen und pr├Ąsentierten sich am Stand gemeinsam. Dies wiederholt sich am Samstag, 17. September sowie am 18. und 19. November. Wenn Sie mehr ├╝ber die Arbeit des SkF M├Ânchengladbach erfahren m├Âchten, laden wir Sie herzlich zu unserem Stand ein!

 

Sommerfest im Änne-Kremer-Haus

Die Hausleiterin Ulla Eu├čem-Schmitz sowie mehrere Vorstandsmitglieder des Tr├Ągervereins Sozialdienst katholische Frauen M├Ânchengladbach als auch Gesch├Ąftsf├╝hrerin Birgit Kaatz freuten sich mit den zahlreichen Besuchern des Sommerfests im ├änne-Kremer-Haus ├╝ber das herrliche Sommerwetter am Freitag, 9. September 2016. Mit den vielen Stationen, von fruchtigen (nat├╝rlich alkoholfreien) Cocktails ├╝ber Zuckerwatte, Popcorn bis hin zu den selbstgemachten Salaten war das Angebot sowohl f├╝r die jungen als auch erwachsenen G├Ąste sehr umfangreich. Da setzte Einrichtungsleiter Dirk Wermelskirchen am Grill mit seinen sehr leckeren W├╝rstchen quasi das i-T├╝pfelchen oben drauf. Es war ein sehr kurzweiliger Nachmittag, den die Verantwortlichen sp├╝rbar mit sehr viel Liebe und Herzblut organisiert haben.

 

SkF zu Besuch bei G├╝listan Y├╝ksel

Zu einem fachlichen Austausch lud G├╝listan Y├╝ksel im Rahmen ihrer Sommergespr├Ąche den Sozialdienst katholischer Frauen e.V. M├Ânchen-gladbach ein. Daf├╝r besuchten sie in ihrem Rheydter B├╝rgerb├╝ro die Gesch├Ąftsf├╝hrerin Birgit Kaatz sowie die Leiterin der Sozialen Dienste Frau Birgit Richters.

Y├╝ksel informierte sich ├╝ber die Arbeit des SkF in M├Ânchengladbach und tauschte sich ├╝ber bevorstehende Gesetzesvorhaben aus. ÔÇ×F├╝r meine Arbeit als Bundestagsabge-ordnete ist es mir besonders wichtig zu wissen, wie die Arbeit vor Ort funktioniert. Der SkF leistet f├╝r M├Ânchengladbach einen wichtigen Beitrag an Hilfs- und Beratungs-angeboten, von Schwangerschaftsberatung ├╝ber die Erziehungsbeistandschaft bis zum Jugendhaus am SteinbergÔÇť, so Y├╝ksel.

Bei dem Austausch ging es aber auch um k├╝nftige Gesetzesvorhaben, wie das geplante Lohngerechtigkeitsgesetz, oder auch die bevorstehende Reform des Mutterschutzes, f├╝r die Y├╝ksel die zust├Ąndige Berichterstatterin der SPD-Bundes-tagsfraktion ist. ÔÇ×Gespr├Ąche mit Fachleuten unterst├╝tzen mich in meiner Arbeit im Familienausschuss, denn das Wissen aus der Praxis ist f├╝r politische Entscheidungen unabdingbarÔÇť, so Y├╝ksel abschlie├čend.

Wir suchen dringend Wohnungen f├╝r minderj├Ąhrige Jugendliche

Aktuell betreuen wir 15 minderj├Ąhrige Jugendliche aus Afghanistan und Syrien. F├╝r f├╝nf m├Ąnnliche Jugendliche von ihnen, die sich in der Verselbst├Ąndigung befinden, suchen wir dringend Wohnraum. Das k├Ânnen Wohnungen mit einer maximalen Kaltmiete von 5,11 ÔéČ / qm und folgenden Gr├Â├čen sein:

1-Raum: bis 45 qm
2-Raum: bis 65 qm
3-Raum: bis 80 qm

Der Mietvertrag wird entweder mit dem Jugendamt oder dem jeweiligen Vormund abgeschlossen.

Als Vermieter wenden Sie sich bitte an:

Sozialdienst katholischer Frauen e.V.
Frau Hilling
Kirchplatz 5
41061 M├Ânchengladbach 

Telefon: 02161-247 60-0
E-Mail: hilling@skf-mg.de

Sommerfest im Jacob-Kremer-Haus

Am 10. Juni lud das Jacob-Kremer-Haus in Schelsen alle Interessierten zu einem Sommerfest mit Spielen f├╝r die Kinder und St├Ąrkungen f├╝r das leibliche Wohl ein. Und dazu kamen nicht nur viele G├Ąste, sondern auch die Sonne machte mit ihrem Erscheinen dem Thema alle Ehre. Dar├╝ber freuten sich die Gastgeber, die Hausleiterin Ulla Eu├čem-Schmitz sowie die Vorsitzende des Tr├Ągervereins Sozialdienst katholische Frauen M├Ânchengladbach, Notburga Gripekoven mit dem Vorstandsteam sowie Gesch├Ąftsf├╝hrerin Birgit Kaatz. Viele gute Gespr├Ąche mit den Mitarbeitern, Kuratoriumsmitgliedern, Vertretern des Jugendamtes sowie den Nachbarn trugen zu einem sehr gem├╝tlichen und unterhaltsamen Sommerfest bei. 

Wir suchen Familienpaten

Wir suchen f├╝r unser Familienpaten-Angebot ehrenamtliche Frauen, die zwei bis drei Stunden in der Woche mit kleinen Kindern spielen, sprechen, Bilderb├╝cher schauen oder spazieren gehen. Damit sollen Erziehungsberechtigte, h├Ąufig alleinerziehende M├╝tter, ein kleines Zeitfenster bekommen, um mal durchatmen zu k├Ânnen und ein wenig zur Ruhe zu kommen. ÔÇ×Die Familienpatin ist eine von den Familien, die teilweise auch Migrationshintergrund haben, sehr erw├╝nschte und ben├Âtigte Begleiterin, da sie zu einer sp├╝rbaren Entlastung beitr├ĄgtÔÇť, erkl├Ąrt Antje Rometsch, Ehrenamtskoordinatorin beim SkF M├Ânchengladbach. ÔÇ×Daf├╝r kann sie neue, bereichernde Beziehungen eingehen und viel Freude beim Umgang mit kleinen Kindern erfahren.ÔÇť Wir bieten daf├╝r eine strukturierte Vorbereitung sowie eine Begleitung des Ehrenamts durch fachkundige Ansprechpartnerinnen. Ferner besteht Versicherungsschutz und Anspruch auf Fahrtkosten-Erstattung. Weitere Informationen bei Antje Rometsch unter 0 21 61 - 24 760 11

 

Neu gew├Ąhlter Vorstand vor gro├čen Herausforderungen

Mit einem neu gew├Ąhlten, ehrenamtlich t├Ątigen Vorstand setzt der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. M├Ânchengladbach die Arbeit an seinen zahlreichen Aufgaben und Projekten fort. Der Vorstand besteht nun aus der wiedergew├Ąhlten Vorsitzenden Notburga Gripekoven, ihrer neuen Stellvertreterin Hildegard Vorjohann sowie Petra Anneken-N├Âhles, Sabine Eichhorn und Sylvia Fahl. Als kooptiertes Mitglied bleibt Marie-Luise Ruhr-Luge weiterhin im Vorstand.   

Der SkF, der in diesem Jahr 110 Jahre alt wird, nimmt mit seinen Einrichtungen wie z.B. das Jakob-Kremer-Haus in Schelsen und Beratungsangeboten f├╝r Frauen, Familien und Kinder eine wichtige Rolle in unserer Stadt ein, die in den letzten Jahren stetig gewachsen ist. Aktuell sind ├╝ber 200 hauptberuflich und ehrenamtlich t├Ątige Fachkr├Ąfte eingebunden, um neben einer station├Ąren Einrichtung f├╝r ├╝ber 100 Kinder und Jugendliche auch einen sich breit entwickelten ambulanten Bereich zu betreuen. Dazu z├Ąhlen neben Frauenhaus, Schwangerschaftsberatung und Adoptionsvermittlung auch umfangreiche Angebote f├╝r erzieherische Hilfen. 

ÔÇ×Der SkF ist mit seinen Aufgaben kontinuierlich gewachsen und wird sich auch den aktuellen Herausforderungen, etwa bei der Betreuung minderj├Ąhriger Fl├╝chtlinge mit viel Engagement und Herzblut stellenÔÇť, formuliert die Vorsitzende Notburga Gripekoven die Ziele f├╝r den neuen Vorstand. ÔÇ×Dabei steigt unser Bedarf an qualifizierten p├Ądagogischen Fachkr├Ąften st├Ąndig und deshalb freuen wir uns ├╝ber jede BewerbungÔÇť, so Gripekoven weiter.