Herzlich willkommen beim SkF Mönchengladbach!

Der SkF Mönchengladbach nimmt mit seinen Einrichtungen und Beratungsangeboten für Frauen, Familien und Kinder eine wichtige Rolle für die Hilfebedürftigen in unserer Stadt ein. Unabhängig von Konfession und Nationalität – und natürlich kostenlos.

„Da sein, Leben helfen.“ – Diesem Leitsatz widmet sich der SkF, der Sozialdienst katholischer Frauen seit ĂĽber 110 Jahren. Es war das Jahr 1906, als der von Franz Brandts mitgegrĂĽndete „Volksverein fĂĽr das katholische Deutschland“ Mönchengladbach zu einem Synonym fĂĽr christliche Sozialreform machte. In dieser Zeit beschlieĂźt eine Gruppe hilfsbereiter Frauen den frauenspezifischen Notlagen der Stadt durch die GrĂĽndung eines Mönchengladbacher Ortsvereins im Verband des „SkF - Sozialdienst katholischer Frauen“ zu begegnen. 

Was das heute konkret bedeutet, stellen wir Ihnen auf diesen Seiten vor. Selbstverständlich stehen wir Ihnen darüber hinaus für weitere Auskünfte auch stets persönlich zur Verfügung. Wenden Sie sich an die jeweilige Beratungsstelle oder an unsere Zentrale, die Ihnen gern weiter hilft!

 

 

A K T U E L L E S

 

header

„Förvarandra“-Aktion bei IKEA

Kaarst, 5. Oktober 2020 – Bei IKEA in Kaarst läuft seit einigen Tagen eine besondere Spenden-Sammelaktion, von der auch der SkF Mönchengladbach profitiert. 

Im Rahmen der Aktion „Förvarandra“ (füreinander) unterstützt das Möbelhaus drei lokale Einrichtungen aus dem sozialen Bereich. Die Vorschläge kamen dabei aus der Belegschaft von IKEA Kaarst. An den Kassen werden den Kundinnen und Kunden zur Abstimmung Chips ausgehändigt, mit denen sie für eine der drei Einrichtungen abstimmen können. Dies geschieht direkt hinter den Kassen an einer dort aufgestellten Wahl-Station.

Besonders schön: Alle drei Einrichtungen werden mit einer Spende bedacht: Nach 4 Monaten Laufzeit erhält die Organisation mit der höchsten Zustimmung 1000 Euro, die zweitplatzierte Einrichtung erhält 750 Euro und auch die dritte Organisation wird mit 500 Euro bedacht.

„Ich glaube, dass es eine sehr schöne Aktion ist, die mit der Auswahl der Organisationen durch unsere Kolleginnen und Kollegen und das Abstimmen durch unsere Kundschaft zu einem wirklich lokal geprägten Ergebnis führt“, so Samuel Grundmeier, Local Marketing Leader Sustainability bei IKEA in Kaarst.

Wir freuen uns ĂĽber dieses Engagement von IKEA und sagen jetzt schon einmal: Herzlichen Dank!

 

 

header

Birgitt Mayerhofer, Anne Embser, Pia Rieken, JĂĽrgen Matzerath und Udo Wilschewski (v.l.n.r.)

Mehr Masken fĂĽr mehr Menschen...

Mönchengladbach, 27.05.2020. Die Corona-Pandemie beherrscht weiterhin unseren Alltag und der Bedarf an Stoffmasken ist ungebrochen.

Der Zonta Club Mönchengladbach II hat für den Einsatz im Jugendhaus Am Steinberg 300 Mund- und Nasenmasken gefertigt. Pastpräsidentin Anne Embser und Zontian Birgitt Mayerhofer überreichten die bunten Masken in der letzten Woche an das Leitungsteam. Als kleines Dankeschön haben die Kinder ein großes „Danke“ gebastelt. Ebenso sagen wir herzlich: Dankeschön!

Auch in der Tagesgruppe Mehrblick wurde – zwischen Gruppenalltag, Fahrdiensten, Hausaufgaben, Telefonaten, Kinder trösten und Streit schlichten – fleissig genäht. Die Masken sind den Gruppenkindern und ihren Familien zugekommen.

 

 

header

Masken fĂĽr das SkF-Team

Mönchengladbach, 21.04.2020. Die Corona-Pandemie fĂĽhrt auch beim SkF zu vielen auĂźergewöhnlichen Situationen... 

Das Maria-Montessori-Haus – im Normalbetrieb ein Ort reger Betriebsamkeit und täglicher Lebensraum für 58 Kinder – ist seit vielen Wochen in weiten Teilen verwaist.

Die Mitarbeiterinnen Simone Drenghahn, Ingrid Offergeld und Daniela Hommen haben entstandene Freiräume genutzt und ein tolles Projekt gestartet: In Handarbeit wurden 150 Stoffmasken für die Kolleginnen und Kollegen in allen Einrichtungen des SkF genäht. Sämtliche Masken wurden aus recycelten Textilien gefertigt, die natürlich zuvor gereinigt wurden.

Der besondere Clou: Die Masken sind zugleich kleine Taschen, die zunächst ein zusätzliches Vlies aufnehmen können. Nach dem (hoffentlich baldigen) Ende der Pandemie können die Taschen weiter verwendet werden, zum Beispiel fürs Handy oder als Kosmetiktasche – toll!

 

 

header

Kreativ gegen die Langeweile

Mönchengladbach, 04.04.2020. „Wir bleiben zuhause!“ ist dieser Tage die allgegenwärtige Parole. Mit kleinen Kindern kann das auf Dauer eine echte Herausforderung werden.

Angela Rietdorf von der Rheinischen Post hat mit den Familienpaten des SkF Ideen eingesammelt, wie sich Eltern und Kinder in Corona-Zeiten mit fröhlichen und kreativen Basteleien die Ostertage verschönern können. Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

 

 

header

Trotz Corona – ein bunter Gruß zu Ostern

Mönchengladbach, 03.04.2020. Aufgrund der Coronavirus-Epidemie herrscht auch in unserer Stadt eine Besuchssperre fĂĽr Senioreneinrichtungen.  

Um den Bewohnerinnen und Bewohnern des städtischen Altenheims Windberg zu Ostern in dieser schwierigen Situation eine kleine Freude zu machen, haben die Kinder und Jugendlichen der Gruppe App.Blick.ation fröhlich-bunte Fensterbilder zum Osterfest gebastelt. Gestern hat Frau Koch vom SkF die Arbeiten vereinbarungsgemäß »kontaktlos« übergeben.

Die Arbeiten wurden vor der TĂĽre des Altenheims abgelegt und von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Altenheims herein geholt.

An jedes Fensterbild ist ein Zettel mit einem kurzen GruĂź geheftet: 

Alles Liebe und Gute
auch fĂĽr ihre Gesundheit
und gesegnete Ostertage
wĂĽnschen die Kinder und
Jugendlichen der
Gruppe App.Blick.ation des
Jugendhaus Am Steinberg